04 Dezember 2017

Blogmas Tag 4 - Weihnachten ist kein Ponyhof

Weihnachten ist eine verdammt schöne Zeit. Weihnachten ist aber auch eine verdammt stressige Zeit. Und für mich ist Weihnachten dieses Jahr eine echte Herausforderung.

Ich habe bis jetzt jedes Weihnachten - an das ich mich erinnern kann - gleich gefeiert. Mit denselben Leuten und in derselben Stadt. Aber dieses Jahr wird es anders. Von außen wird es ziemlich gleich aussehen: Mein Bruder, meine Eltern und ich feiern Weihnachten in einer intimen kleinen Runde unter einem bunt geschmückten Weihnachtsbaum. Wir schenken uns immer relativ wenig und essen zu viel.

Doch sowohl mein Bruder als auch ich wohnen nicht mehr bei meinen Eltern, wohnen nicht einmal mehr in derselben Stadt. Meine beste Freundin wird nicht abends kurz reinschneien, um mir mein Geschenk zu übergeben und dann länger zu bleiben als geplant, weil sie bei ihren Großeltern feiert.

Trotzdem wird es sehr schön werden, da bin ich mir sicher. Nur eben anders. Der größte Unterschied liegt in der Zeit vor Weihnachten: Gänge auf den Weihnachtsmarkt werden genau geplant, der Baum wird nur von meinen Eltern geschmückt, ich dekoriere wie eine wilde meine Wohnung alleine und backe keine Kekse mit meiner Mutter.

Deshalb ist Weihnachten so schwierig für mich dieses Jahr, denn ich habe schon Heimweh. Ich vermisse meine Freunde, die ich nun weniger sehe, vermisse mein zu hause und meine Eltern.

Um so wichtiger wird Weihnachten, weil ich dann endlich wieder mit ihnen zusammen komme....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen